/ HOME >  / PROGRAMM >  Thomas Fuchs: Mark Twain – Ein Mann von Welt
Die Biografie

Thomas Fuchs: Mark Twain – Ein Mann von Welt

Bei uns ist Mark Twain vor allem als Autor der Geschichten von Tom Sawyer und Huckleberry Finn berĂŒhmt geworden. WĂ€hrend er in Amerika lĂ€ngst ein Nationalheiliger ist, findet man in Deutschland nur einige wenige Monografien ĂŒber ihn.

Thomas Fuchs fĂŒllt jetzt diese LĂŒcke mit seinem humorvollen, einfĂŒhlsamen, vielschichtigen Portrait, das eine literarische LiebeserklĂ€rung an den Autor ist, dessen Lebensgeschichte zu den spannendsten Schriftsteller-Biografien gehört, die es gibt.

Samuel Langhorne Clemens wurde 1835 in Florida, Missouri geboren, nachdem der Halleysche Komet sichtbar wurde, und starb (1910 in Redding, Connecticut), wie von ihm vorhergesehen, am Tag nach dessen Wiederkunft. Er gilt als wichtigster Vertreter des amerikanischen Realismus. Sein Pseudonym wĂ€hlte Clemens wĂ€hrend »der schönsten Zeit seines Lebens« als Lotse auf dem Mississippi: Abgesehen von seinem Delta bei New Orleans ist der Fluss recht flach, weshalb auf unbekannten Strecken und besonders nachts ein Boot ausgesetzt wurde, welches dem großen Dampfer voraus fuhr. WĂ€hrend ein Matrose mit dem Lot die Wassertiefe maß, sang ein anderer die Werte zum LotsenhĂ€uschen empor. »Singen« ist in diesem Fallein treffender Ausdruck; um MissverstĂ€ndnisse zu vermeiden hatte jeder Wert eine eigene Melodie. Es ging los mit »Kein Grund«, was eine Wassertiefe von mehr als vierundzwanzig Fuß beschrieb. Drei Faden Wassertiefe (ca. 5 1/2 Meter) hießen Mark Three, zwei Faden (ca. 3 1/2 Meter) – der Bereich, der das sichere vom unsicheren Fahrwasser schied – hieß Mark Twain.

Thomas Fuchs: Ein Mann von Welt

Eine Mark Twain- Biografie

224 Seiten

Gebunden mit Schutzumschlag

11,5 x 18,6 cm

14,95 Euro

ISBN 978-3-942990-06-6 April 2012

ErhÀltlich bei

Pressestimmen:

“Thomas Fuchs legt eine Biografie vor, die den ganzen Twain zeigt: in seiner Zerrissenheit zwischen scharfzĂŒngiger Kritik und dem ebenso großen Wunsch nach ErfĂŒllung des “American Dream” bis hin zur Sehnsucht nach der schlichten Idylle seiner Kindertage am Mississippi. Ein vielschichtiges PortrĂ€t, einfĂŒhlsam und mit leichter Hand erzĂ€hlt, ein Muss fĂŒr alle Twain-Leser.” - lovelybooks

“Ich bin total begeistert. Ein richtiges Kleinod.” – Maike Niederhausen, Mark-Twain-Bibliothek Berlin



Thomas Fuchs