/ HOME >  / PROGRAMM >  Terry Theise: Mein Wein
Das Plädoyer gegen den globalen Einheitswein

Terry Theise: Mein Wein

Was ist guter Wein? Sind Parker-Punkte und ›blinde‹ Verkostungen wirklich der Weg, um sich dem Besonderen des Weins zu nähern? Nein, argumentiert der »Spitzen-Guru des Weins« (San Francisco Chronicle), der preisgekrönte Weinimporteur und -kritiker Terry Theise. Denn guter Wein hat eine Herkunft, er schmeckt nach seinem Land und seinen Menschen. Jede Lage, jeder Weinberg ist anders, jedes Jahr hat sein Wetter, jeder Winzer einen anderen Charakter. Einen Sinn für Unterschiede zu entwickeln und diese lieben zu lernen, bedeutet, die Schönheit des Weins wiederzuentdecken. Dieses Buch ist ein lautes, einfühlsames und enthusiastisches Plädoyer für die Vielfältigkeit, gegen den globalen Einheitsgeschmack und für die Mystik des Weins.

In Mein Wein begleiten wir Theise zu alten Winzerfamilien an die Mosel, wir lernen eigenwillige Menschen und ihren Wein im Burgen- land kennen oder traditionsreiche Weingüter in der Champagne. Auch die neue Generation junger Winzer kennt Theise gut. Er erklärt uns, worum es beim Wein geht und was einen guten Wein ausmacht, wie wir ein Weinkenner und -genießer werden können, ohne Weinführer auswendig zu lernen, sondern indem wir unseren Geschmack schulen und aufmerksam trinken, riechen, fühlen und schmecken.

In diesem unterhaltsamen, lehrreichen, gefühl- und humorvollen Buch lernen wir mehr über Wein als in jedem herkömmlichen Weinführer.

Terry Theise: Mein Wein

Gegen den globalen Einheitswein! Das Manifest des Propheten der Sommeliers

Deutsch von Andreas Simon dos Santos

Ca. 260 Seiten

21,8 x 14 cm

17,95 Euro

ISBN 978-3-942989-24-4

Pressestimmen:

„Ein wichtiges Buch voller Ideen und starker Gefühle.“ - New York Times

„Die tiefgründig reflektierte Denkschrift von einem der Spitzen-Gurus des Weins.“- San Francisco Chronicle

„Theises engagiertes, feinfühliges, ja humanistisches Buch beweist die Überlegenheit von Weisheit über Wissen. Lesen Sie dieses Buch und werden sie ein Stück weiser.“ - Decanter

„Theise hat ein wichtiges, ein engagiertes Buch geschrieben; beinahe einen ersten Gedankenentwurf zu einer Metaphysik des Weines.“ - wein-post.de

„Terry Theise ist Amerikas führender Wein-Philosoph. Viele Experten haben das „was“ des Weins erklärt. Terry erzählt uns „wieso“. Mein Wein ist das beste Buch, darüber, warum Wein uns etwas bedeutet, das ich kenne.“– Karen MacNeil, Autor von The Wine Bible

„Weise und komisch, engagiert und aufrichtig, aber nie dogmatisch – ein leidenschaftliches Pamphlet fĂĽr guten Wein.“ - The World of Fine Wine

„Ich habe es in einem Zug gelesen. Theise schreibt wunderschön, ungezĂĽgelt, fast trunken – ein Mann nach meinem Geschmack.“ - Hugh Johnson

„Nicht viele Bücher über Wein machen nachdenklich oder bringen zum Lachen. Dieses tut beides.“ - Decanter



Terry Theise

Terry Theise, 58, ist der Mann, der deutschen und österreichischen Wein in den USA populär gemacht hat. Seine emotionale Bindung zu Deutschland rührt noch aus der Jugendzeit. Als Teenager hat er drei Jahre in München gelebt. Fast zehn Jahre und unzählige Gelegenheitsjobs später, als er anfing ›ernsthaft‹ zu trinken, verliebte er sich in die klassischen deutschen Weine. Seit 1983 beschäftigt er sich professionell mit Wein und Weinhandel und veröffentlicht regelmäßig in Fachmagazinen und Zeitungen. 2008 bekam er den führenden Preis der amerikanischen Weinindustrie, den James Beard Foundation Award, für seine Verdienste.