/ HOME >  / PROGRAMM >  Robert Penn: Vom Glück auf zwei Rädern
Ein Buch für alle, die Fahrrad fahren.

Robert Penn: Vom Glück auf zwei Rädern

Das Fahrrad ist eine der größten Erfindungen der Menschheit – und das meistbenutzte Verkehrsmittel weltweit. Auch der Journalist Robert Penn fährt fast jeden Tag Rad, zur Arbeit, zu Freunden, zum Einkaufen oder um der Welt zu entkommen. Mit Ende 20 fuhr er auf dem Rad um die ganze Welt, 40.000 Kilometer. Allerdings kann das Fahrrad von der Stange, das er besitzt, diesem Enthusiasmus nicht annähernd gerecht werden. Robert braucht ein neues Rad, ein maßgeschneidertes Wunder der Handwerkskunst, das das Gefühl widerspiegelt, das er empfindet, wenn er fährt: dem Himmel ein Stückchen näher.

Vom Glück auf zwei Rädern ist die Geschichte seiner Reise zum Traumfahrrad.

Sie führt von Stoke-on-Trent, wo Robert sich einen genau auf ihn angepassten Stahlrahmen bauen lässt, bis nach Kalifornien, wo er die perfekten Räder findet; über Portland (Lenkkopf), Vicenza (Getriebe), Mailand (Lenker) und Korbach, wo die besten Reifen gemacht werden, bis zurück nach Smethwick, für den idealen Sattel.

Es ist eine Liebeserklärung an das Fahrrad, eine Geschichte von perfekten Teilen, von der Historie des Fahrrads, vom Ausbruch des Vulkans Tambora im Jahr 1815 und seinen Folgen, vom Fahrrad als Demokratisierungsmaschine und von seinem Beitrag für die Befreiung der Frau, von den Irrtümern und Wundern im Rahmen seiner Weiterentwicklung und von den Qualen der Tour de France. Es ist die Geschichte davon, warum wir Rad fahren und warum diese einfache Maschine auch heute noch ein so zentraler Teil unseres Lebens ist.

„Wenn Sie auf dem Fahrrad jemals das Gefühl der Ehrfurcht oder Freiheit empfunden haben; wenn Sie jemals versucht haben, ihren Problemen einfach davonzuradeln oder gemerkt haben, wie ihr Optimismus zurückkam, als Sie mit Schweiß auf der Stirn eine Steigung hinauffuhren; wenn Sie sich, als Sie wie ein Vogel einen langen Hügel hintersausten, jemals gefragt haben, ob die Welt gerade stillsteht; wenn Sie auch nur ein Mal auf einem Rad saßen und Ihr Herz zu singen begann und der Himmel sich auftat – dann teilen wir etwas Elementares. Wir wissen vom Glück auf zwei Rädern.“

Robert Penn: Vom Glück auf zwei Rädern

Aus dem Englischen von Andreas Simon Dos Santos

224 Seiten

gebunden mit Schutzumschlag

13,5 x 21,5 cm

17,90 €

ISBN 978-3-942989-45-9

Pressestimmen:

Vom Glück auf zwei Rädern ist eine herrlich kurzweilige, liebenswerte Hommage an den Drahtesel, das Stahlross, das Zweirad.” n-tv.de

“Eine Idee, deren Zauber lesende Fahrradfans sofort erliegen dürften. … Substantielle Bücher sind die Ausnahme#mce_temp_url#; das von Penn gehört zu dieser Kategorie, weil es ihm wie Dr. Hannibal Lecter mit Marc Aurel um das Wesen der Dinge geht.” - F.A.Z

“Ein gründlich recherchiertes, ganz wundervolles Buch, Pflichtlektüre für jeden begeisterten Radler.” - Geo.de

“Fahrradbibel … Zwischen liebevollen Einzelporträts besessener Mechaniker erzählt Penn die ganze Geschichte des Fahrrads.” - stern

“Nebenbei oder eigentlich hauptsächlich führt Penn vor, wie viel Geschichte, Physik, Materialkunde, verkehrspolitische und ökologische Überlegungen im gemeinen Rad stecken. Vom Glück auf zwei Rädern ist ansteckend, ein Fan-Buch, rechtzeitig zur Renaissance dieses Verkehrsmittels.” - Der Standard

„Lässt sich ungebremst lesen.“ – Süddeutsche Zeitung

“wunderbare Radfahrgeschichten” – Stuttgarter Nachrichten

“Vom Glück auf zwei Rädern ist eine informierte und umfassende, dabei flotte und unterhaltsame Kultur- und Technikgeschichte.” – Hamburger Abendblatt

“Fahrrad-Poesie in Reinform” - Fahrrad News

Für sein Traumrad ist Robert Penn auf der Suche nach den besten Bestandteilen, reist dafür zu den Eminenzen der Komponentenzunft und gibt so nebenbei einen begeisternden Einblick in die Entwicklungsgeschichte des Fahrrads.” – Velosophie

„Ein Juwel von einem Buch“ - The Economist

„Es ist schwer, Penns Enthusiasmus zu widerstehen. … Er schreibt kompetent, humorvoll und erfrischend freimütig.“ - Sunday Telegraph

„Penns ansteckende Bewunderung für die Geselligkeit des Radfahrens und die Ehrfurcht vor erstklassigem Handwerk ergeben eine bezaubernde Mischung … eine ungewöhnliche Odyssee“ - The Independent

„Eine unverzichtbare Lektüre für jeden, dessen Streben nach Glück vom Fahrtwind, einem bequemen Sattel und der Kraft der Pedale angetrieben wird.“ - Daily Record

Robert Penn und sein Fahrrad bei der BBC (auf Englisch) HIER



Robert Penn

Der Journalist und Autor fährt täglich Rad, bei jedem Wetter. Er schreibt unter anderem für die Financial Times, Condé Nast Traveler und den Observer. Auf einem Fahrrad, das er nach der keltischen Sagengestalt „Mannanan“ benannte, reiste er um die ganze Welt. Robert ist der Autor des Buchs The Wrong Kind of Snow, das die Financial Times als „endlos faszinierend“ bezeichnete. Heute lebt Penn mit seiner Frau und seinen drei Kindern in Wales.

Besuchen Sie Robert Penns Website: http://www.robpenn.net/