“Diese Tageb√ľcher sind eine einzige Freude, witzig, selbstzerfleischend, in h√∂chstem Ma√üe indiskret, streitlustig und durchzogen von einer tiefen Melancholie.”¬†The Sunday Times

Carlos Moore: Fela Kuti. This Bitch of a Life!


“Felas Musik ist ganz einfach die funkigste aller Zeiten.” The Sunday Times

Superstar, S√§nger, Musiker, Panafrikanist, Polygamist, Mystiker, Legende: Der Nigerianer Fela Kuti, Erfinder des Afrobeat, gilt als einflussreichster Musiker Afrikas √ľberhaupt. This Bitch of a Life ist¬†die einzige autorisierte Biographie Fela Kutis und basiert auf tagelangen Gespr√§chen mit Kuti selbst, dabei taucht sie tief in das Leben dieses so radikalen und oft missverstanden Musikers ein.


/ Mehr Info

Richard Wilkinson, Kate Pickett: Gleichheit ist Gl√ľck


“Wilkinson und Pickett haben ein fulminantes Buch geschrieben” Berliner Zeitung

Gleichheit zu fordern war bisher immer eine Frage der Moral. Damit es den anderen, den Armen, besser geht, ist eine gleiche Gesellschaft eine bessere Gesellschaft. Nicht nur politisch Linke werden jetzt aufhorchen, denn sie bekommen völlig neue Argumente an die Hand, warum gerechte Gesellschaften bessere Gesellschaften sind.


/ Mehr Info

Terry Theise: Mein Wein


‚ÄěDieses Buch gibt dem Kulturgetr√§nk Wein ohne dumme √úberh√∂hung jenen Stellenwert, den es verdient.‚Äú -¬†Welt am Sonntag

Was ist guter Wein? Sind Parker-Punkte und ‚Äļblinde‚ÄĻ Verkostungen wirklich der Weg, um sich dem Besonderen des Weins zu n√§hern? Nein, argumentiert der ¬ĽSpitzen-Guru des Weins¬ę (San Francisco Chronicle), der preisgekr√∂nte Weinimporteur und -kritiker Terry Theise. Denn guter Wein hat eine Herkunft, er schmeckt nach seinem Land und seinen Menschen.


/ Mehr Info

David Lodge: Ein ganzer Mann


Dies ist das neue Buch von Meistererz√§hler David Lodge √ľber das Leben & Lieben des H. G. Wells, dem vormals meistgelesenen Schriftsteller der Welt. ¬†H. G. Wells blickt zur√ľck auf sein Leben, die Liebe, Politik und Literatur.


/ Mehr Info

Trevor Cole: Die pragmatische Jean


“Cole hat einen wunderbar leicht lesbaren Unterhaltungsroman √ľber eine Schwerverbrecherin geschrieben, der das literarische Pendant zu den fr√ľheren Staffeln der TV-Serie ‘Desperate Housewives’ werden k√∂nnte.” -¬†KulturSpiegel, Der Spiegel

Jean Vale Horemarsh ist mit ihrem Leben in Kotemee, einer netten kleinen Stadt in der N√§he von New York, soweit ganz zufrieden; mit ihrem Job als halberfolgreiche Keramik-K√ľnstlerin mit eigenem Laden, ihren Freundinnen und mit ihrer Ehe mit dem eher langweiligen Milt. Aber der qualvolle Tod ihrer Mutter zeigt ihr, dass ihre Berufung eine andere ist, als bisher geglaubt. Was nun geschieht, l√§sst den Leser schaudern … und schmunzeln.


/ Mehr Info