„Ein historischer Roman ohne Kitsch und anderen dekorativen Schnickschnack, unbotmĂ€ĂŸig, heutig, frech“ LeseZeichen, Bayerisches Fernsehen

Rainer Maria Rilke: Das dichterische Werk


„Auch in unseren Tagen kann man dem Rhythmus von Rilkes Versen schwerlich widerstehen, nach wie vor entzĂŒckt uns der Wohllaut dieser einzigartigen Poesie, ihr hochgestimmter Ton, ihre geradezu verschwenderische BilderfĂŒlle.“  Marcel Reich-Ranicki


/ Mehr Info

BrĂŒder Grimm: Kinder- und HausmĂ€rchen


Grimms MĂ€rchen zĂ€hlen zu der meistgelesenen und meistĂŒbersetzten Geschichtensammlung der deutschen Literatur. BerĂŒhmt und populĂ€r wurde die sogenannte Kleine Ausgabe der Kinder- & HausmĂ€rchen in der von Wilhelm und Jacob Grimm getroffenen Auswahl mit den fĂŒnfzig schönsten MĂ€rchen. Der vorliegende Neudruck folgt wort- und buchstabengetreu dieser inzwischen raren Erstausgabe von 1825.


/ Mehr Info

Wörterbuch Schweizerdeutsch-Deutsch


Wer als GeschĂ€ftsmensch hin und wieder in der Schweiz ist, und sei es nur, um den Kontostand abzufragen, der oder die weiß: Wenn Schweizer uns Schwaben (= Deutsche) ausgrenzen wollen, dann gleiten sie ab in ihr unverstĂ€ndliches Idiom, das allein 22 verschiedene Vokale kennt, die alle irgendwo im Rachen liegen. Zum besseren VerstĂ€ndnis des Bergvolks gibt es jetzt das Wörterbuch Schweizerdeutsch – Deutsch.


/ Mehr Info

Der Rabenkalender 2011


Unser Klassiker seit 1986: Der Kalender hier macht tĂ€glich, ja Jahr fĂŒr Jahr den Tag ertrĂ€glich. “Gibt es eine krĂ€ftigere Einladung, jeden Morgen aufzustehen, als den Rabenkalender mit seinen Verlockungen?” fragt Rolf Michaelis in der Zeit. Und der WestfĂ€lische Anzeiger legt nach: “Geradezu sĂŒchtig macht er alle Jahre wieder.” So soll es sein. Dem ist, so meinen wir, nichts hinzuzufĂŒgen.

nur erhÀltlich bei 


/ Mehr Info