Joachim Ringelnatz: Die Gedichte


“Das Schwere leicht zu machen, und zwar im Zweifelsfall so leicht, da√ü es bis in die hintersten Parkettreihen tr√§gt, verleiht dem oft gedankenlos benutzten Begriff ‘Artistik’ einen praktischen Sinn, wie er vor Ringelnatz √ľberhaupt nie ernsthaft er√∂rtert wurde: Eine Selbstfindungs√§quilibristik, die auf Erden ihresgleichen sucht, da√ü am Ende die reine G√∂tterkomik herausschaut.” Peter R√ľhmkorf


/ Mehr Info

Wilhelm Busch: Die Gedichte


“Busch ist f√ľr mich nicht nur ein Klassiker der Komik, sondern auch ein Klassiker der Poesie, und zwar deshalb, weil er in seinen Gedichten auf einsch√ľchternd treffsichere und √∂konomische Art mit der Sprache umgeht und scharfe Beobachtung mit scharfem Witz paart.” Steffen Jacobs


/ Mehr Info

Rainer Maria Rilke: Das dichterische Werk


‚ÄěAuch in unseren Tagen kann man dem Rhythmus von Rilkes Versen schwerlich widerstehen, nach wie vor entz√ľckt uns der Wohllaut dieser einzigartigen Poesie, ihr hochgestimmter Ton, ihre geradezu verschwenderische Bilderf√ľlle.‚Äú ¬†Marcel Reich-Ranicki


/ Mehr Info

Br√ľder Grimm: Kinder- und Hausm√§rchen


Grimms M√§rchen z√§hlen zu der meistgelesenen und meist√ľbersetzten Geschichtensammlung der deutschen Literatur. Ber√ľhmt und popul√§r wurde die sogenannte Kleine Ausgabe der Kinder- & Hausm√§rchen in der von Wilhelm und Jacob Grimm getroffenen Auswahl mit den f√ľnfzig sch√∂nsten M√§rchen. Der vorliegende Neudruck folgt wort- und buchstabengetreu dieser inzwischen raren Erstausgabe von 1825.


/ Mehr Info

Wörterbuch Schweizerdeutsch-Deutsch


Wer als Geschäftsmensch hin und wieder in der Schweiz ist, und sei es nur, um den Kontostand abzufragen, der oder die weiß: Wenn Schweizer uns Schwaben (= Deutsche) ausgrenzen wollen, dann gleiten sie ab in ihr unverständliches Idiom, das allein 22 verschiedene Vokale kennt, die alle irgendwo im Rachen liegen. Zum besseren Verständnis des Bergvolks gibt es jetzt das Wörterbuch Schweizerdeutsch РDeutsch.


/ Mehr Info