/ HOME >  / PROGRAMM >  Oliver Jeges: Generation Maybe
Die Signatur einer Epoche

Oliver Jeges: Generation Maybe

Oliver Jeges lieferte mit seinem Essay “Generation Maybe” das Schlagwort seiner Generation. Mit dem Artikel, der sich auf die inzwischen verbotene Marlboro-Werbekampagne “Don‚Äôt be a Maybe” bezieht und auf Facebook fast 100.000 Mal geteilt wurde, traf er den Nerv der Zeit. Doch was zeichnet die “Generation Maybe” aus? Sie hat mehr M√∂glichkeiten als irgendeine Generation vor ihr. Sie ist in Wohlstand gebettet, gut ausgebildet und ringt dennoch um Orientierung. Sie will atomfreien Strom, gl√ľckliche H√ľhner und mit Billigfliegern die Welt bereisen. Ihr Lebensziel ist ein CO2-freier Fu√üabdruck, finanzielle Absicherung und zugleich die gro√üe Selbstverwirklichung. Alles ist ja heute m√∂glich. Das klappt schon irgendwie. Oder? Was nach au√üen wie ein Segen scheint, ist f√ľr diese Generation ein Fluch. Weil pl√∂tzlich alles m√∂glich ist, sind alle heillos √ľberfordert.

Oliver Jeges f√ľhlt in seiner sehr unterhaltsamen und ehrlichen Reportage den 20- bis 35-J√§hrigen auf den Zahn, mischt sich unter Partyvolk, Praktikanten, Professoren und Piraten und befragt schonungslos sich selbst, wie er nur zu einem “Maybe” werden konnte.

Oliver Jeges: Generation Maybe

Gebunden mit Schutzumschlag

192 Seiten

13 x 21 cm

ISBN 978-3-942989-64-0

ET 26.02.2014

____________________

PRESSESTIMMEN:

“Generation Maybe, das bringt es auf den Punkt! -

Casper

“Glasklar, pr√§zise und gewitzt: Oliver Jeges ist ein erschreckend scharfes Portr√§t seiner und meiner Altersgenossen gelungen.” -

Philipp M√∂ller (”Isch geh Schulhof”)

“Ein spannendes Buch … sehr lesenswert!”-

RTL Guten Morgen Deutschland

“Der Golf hat erst einmal ausgedient!” -

Falter

“Treffsichere Einsichten und Denkanst√∂√üe, macht Spa√ü beim Lesen und wird so zu einem erkenntnisreichen Vergn√ľgen – auch f√ľr √§ltere Zeitgenossen …” -

Saarkurier

“Das Buch beleuchtet diese Generation auf √§u√üerst humoristische Weise und ist f√ľr jede Altersklasse w√§rmstens zu empfehlen.” -

Subculture

“Maybe ‚Äď vielleicht: Diese Formel beschreibt das Lebensgef√ľhl der jungen Erwachsenen unter 35.” -

SRF – Schweizer Fernsehen

“Ein spannender Spiegel und eine Hilfe f√ľr die √§ltere Generation, die¬†Maybe¬īs besser zu verstehen!”

Radio Energy Schweiz

“Ein … lesenswertes Portr√§t dieser Generation – kritisch, manchmal auch selbst kritisch, fundiert und mit Substanz geschrieben, zudem witzig und mit Selbstironie formuliert.” -

EKZ


Oliver Jeges zu Gast bei EINSWEITERgefragt (hier klicken), (14.03.14)



Oliver Jeges

Oliver Jeges (*1982 in Wien) studierte Politikwissenschaft, Philosophie und Geschichte in der √∂sterreichischen Hauptstadt. Danach absolvierte er eine journalistische Ausbildung an der Axel-Springer-Akademie. Ver√∂ffentlichungen u.a. in Die Welt, Berliner Morgenpost, Der Standard, Cicero, taz, J√ľdisches Echo und¬†Bild.de. Er lebt als Journalist und Autor in Berlin. Generation Maybe ist sein erstes Buch.

Fotocredit: Jan Vollmer