/ HOME >  / PROGRAMM >  Suelette Dreyfus und Julian Assange: Underground
Die Geschichte der fr√ľhen Hacker-Elite. Tatsachenroman.

Suelette Dreyfus und Julian Assange: Underground

Das Buch erz√§hlt die wahre Geschichte einer internationalen Gruppe von Hackern, die Ende der 80er Jahre damit begannen, ihre F√§higkeiten gegen autorit√§re Strukturen einzusetzen und sich u. a. in die Systeme der NASA, des Pentagons und der Citibank zu hacken. Julian Assange war einer von ihnen. Es ist eine Geschichte von Illegalit√§t und Besessenheit, von Triumphen und Niederlagen ‚Äď und gibt erstaunliche Einblicke in die Geheimnisse und das politische Selbstverst√§ndnis der fr√ľhen Hacker-Szene, aus der Wikileaks hervorging.

Julian Assange, der die Recherche und die technischen Details beitrug, und Suelette Dreyfus arbeiteten drei Jahre an diesem 600 Seiten umfassenden Buch, das zuerst 1997 in Australien erschien. Sie flogen um die ganze Welt, um die Hacker zu treffen, die ihnen bereitwillig, aber teilweise unter den eigent√ľmlichsten Umst√§nden Auskunft erteilten und schrieben die ineinander verwobenen Geschichten auf wie einen Roman.

Dreyfus und Assange: Underground

Die Geschichte der fr√ľhen Hacker-Elite. Tatsachenroman

Deutsch von Steffen Jacobs, Bernhard Josef, Michael Kellner, Andreas Simon dos Santos und Heike Rosbach

Gebunden mit Schutzumschlag

604 Seiten

ISBN 978-3-942989-00-8

24,90 Euro

Pressestimmen:

“Die beeindruckende Gro√üreportage erm√∂glicht einen Einblick in ein Milieu und in eine Mentalit√§t all jener, die so weit weg waren vom Mainstream und doch so viel von dem vorwegnahmen, was unsere Welt heute pr√§gt. … Entstanden ist das Bild einer Zeit, die der Anfang von etwas Neuem war.” -¬†Der Spiegel

“packende Einblicke in die fiebrig-euphorisch-paranoide Welt der fr√ľhen Hackerjahre: ein moralisch aufgepepptes Raubrittertum auf hohem Adrenalinlevel.”-¬†Die ZEIT

“Endlich auf Deutsch: Das Buch Underground bietet viel mehr als ein paar Jugendanekdoten von Julian Assange … Tats√§chlich bietet ‘Underground’ eine sehr interessante Perspektive auf die Figur Assange … vor allem, weil weder die Autorin noch ihr Protagonist zum Zeitpunkt der Ver√∂ffentlichung in jenen Resonanzraum hineinriefen, der heute jede √Ąu√üerung √ľber Assange zum mythischen Dr√∂hnen verkl√§rt.”- ¬†FAS

“Ein faszinierendes Sachbuch √ľber die fr√ľhe Hackerszene, das nun auf Deutsch erscheint. Das Buch ist die bisher leistungsf√§higste Enth√ľllungsplattform √ľber Hacker und Julian Assange selbst.” – stern

“Der Leser erf√§hrt mehr als irgendwo anders, wie Hacker leben. Underground bringt den Alltag einer Szene nahe, die sich aus Furcht vor staatlicher Verfolgung abschottet wie kaum eine andere.” -¬†taz

“Erst jetzt liegt die deutsche √úbersetzung vor, versehen mit einem aktuellen Vor- und Nachwort, doch an Wert hat der Text nichts verloren. … Das Ergebnis √ľberzeugt. Packend gleich das Einstiegskapitel….Der gro√üe Verdienst des Buches ist es aber, die Leser mitzunehmen in eine Welt, die einer gr√∂√üeren √Ėffentlichkeit bis dahin verschlossen gewesen ist.” – Deutschlandradio

“Eine dramatische und nat√ľrlich spannend zu lesende Geschichte √ľber viele kleine Davids, die in jugendlicher Selbstgerechtigkeit den vermeintlichen Goliath zu Fall bringen wollen … eine nicht allt√§gliche und √ľberaus lesenswerte Gro√üreportage.”-¬†Rheinische Post

Underground lohnt sich – selbst f√ľr Leute, die von den technischen Hintergr√ľnden nicht allzu viel verstehen. Es gibt wenige B√ľcher, die es schaffen, die Aufbruchsstimmung der fr√ľhen Hackerszene so genau zu zeichnen, die Atmosph√§re, als eine kleine Gruppe an ihren Computern sich f√ľhlte wie G√∂tter in einer komplett neuen Welt ohne Gesetze und Gefahren.” – 1Live, WDR

Underground ist auch ohne den Verweis auf die popul√§re Enth√ľllungsplattform ein spannendes Buch – eine Geschichte √ľber die Anf√§nge des Hacking … Die St√§rke des Buches ist, dass Dreyfus auch die menschliche Seite der Hacker beschreibt: Underground ist auch eine Geschichte √ľber das Heranwachsen – √ľber Hoffnungen und Sehns√ľchte, die erste Liebe und die ersten Entt√§uschungen.” -¬†NDR kultur

“Die Geschichten, die Suelette Dreyfus und Julian Assange √ľber die fr√ľhe australische Hacker-Szene zu erz√§hlen wissen, sind spannend und machen die 600 Seiten der guten deutschen √úbersetzung kurzweilig.”- ¬†BR 2

“Der Hacker-Roman von Dreyfus ist spannend zu lesen.” -¬†F.A.Z

“Echt brisanter Stoff!” - Petra

“Es ist eine Portr√§tsammlung der Protagonisten der damaligen Zeit, gut zu lesen und akribisch recherchiert. Es liefert auch ein Psychogramm der Hacker und zeigt, auf welchem Boden Wikileaks erwachsen ist.” – rbb inforadio

Underground bietet einen R√ľckblick in eine vergangene Zeit virtueller Welten.”-¬†Deutsche Welle

“Eine Art literarisches Gr√ľndungsmanifest f√ľr WikiLeaks.” -¬†Deutschlandradio

“spannend wie ein Geheimdienst-Thriller” – Leipziger Volkszeitung

Ein Interview mit Suelette Dreyfus in der S√ľddeutschen Zeitung¬†(hier) und eines bei¬†Welt Online¬†(hier).

Underground ist ein fesselnder Bericht √ľber die fr√ľhe Hackergemeinde,dank des Insiderwissens von Julian Assange.” -¬†The Australian

Underground beschreibt haarklein die Psychologie der Hacker, ihre Rivalit√§ten und ihr n√§chtliches Treiben, ihre Egos, ihre Zwanghaftigkeit, ihre pers√∂nlichen Probleme und das berauschende Gef√ľhl von Macht, wenn sie es geschafft haben, sich in ein Netzwerk zu hacken und nach Belieben in seiner inneren Struktur herumzustreunen.” – CBS News

“Eine gewissenhaft recherchierte Geschichte des Lebensstils der Hacker. Ein faszinierendes St√ľck investigativen Journalismus, das ein verst√∂rendes psychologisches Profil seiner Protagonisten erzeugt.” -¬†Network World

Ein Exklusiv-Interview mit Julian Assange zu “Underground”, der Hackerkultur und Wikileaks gibt es hier.




Suelette Dreyfus und Julian Assange

Suelette Dreyfus ist Journalistin und Filmemacherin und hat zudem einen Lehrauftrag an der University of Melbourne. Ihre Artikel erscheinen vor allem in australischen Zeitungen wie The Age, The Sydney Morning Herald und The Australian, aber auch im britischen Independent. Underground entstand w√§hrend der Arbeit an ihrer Dissertation Ende der 90er Jahre. 2001 erschien ihr Buch The Quiet Revolution, in dem sie die Aktivit√§ten von Menschenrechtsgruppen im Internet analysiert. 2003 produzierte sie den ersten Dokumentarfilm √ľber die Hackerszene.

Julian Assange ist ein australischer Internetaktivist und der prominenteste Sprecher der seit 2006 existierenden Whistleblower-Plattform WikiLeaks. Anfang 2010 ver√∂ffentlichte WikiLeaks eine Vielzahl milit√§rischer Dokumente √úber so genannte “Kollateralsch√§den” bei den bewaffneten Eins√§tzen der USA in Afghanistan und im Irak. Ende 2010 schlie√ülich sorgte WikiLeaks f√ľr Aufsehen durch die Weitergabe von rund einer viertel Million diplomatischer US-Berichte √ľber zahlreiche Regierungsmitglieder in aller Welt (”Cablegate”).


Warning: Creating default object from empty value in /homepages/25/d291114923/htdocs/3-haffmans-live/wp-content/plugins/fresh-page/get-custom.php on line 384