/ HOME >  / PROGRAMM >  Der Rabenkalender 2011


Der Rabenkalender 2011

Unser Klassiker seit 1986: Der Kalender hier macht täglich, ja Jahr für Jahr den Tag erträglich. “Gibt es eine kräftigere Einladung, jeden Morgen aufzustehen, als den Rabenkalender mit seinen Verlockungen?” fragt Rolf Michaelis in der “Zeit”. Und Dieter Steinmann antwortet in der Pirmasenser Zeitung: “Jedem Tag verpasst der Rabenkalender seinen (Denk-)Zettel. Wer einmal das erste Blatt abgerissen hat, der bleibt dabei, bis zum bitteren oder fröhlichen Jahresende.” Der Rabenkalender ist und bleibt, so Jens Dirksen in der NRZ, “der dickste und komischste aller Literaturkalender.” Und Brigitte rät: “Wer mindestens einmal am Tag einen Grund zum Lachen haben will, sollte nicht ohne Rabenkalender ins neue Jahr starten.” Und der Westfälische Anzeiger legt nach: “Geradezu süchtig macht er alle Jahre wieder.” So soll es sein. Dem ist, so meinen wir, nichts hinzuzufügen.

Das Neueste von gestern aus aller Welt. Frech- & Weisheiten fĂĽr jeden Tag im Jahr 2011:

“Trinken wir was vor dem Meeting oder danach?” – “Sowohl als auch.” Mad Men

“Die Ehrgeizigen mĂĽssen krumme Bahnen gehen; das ist in der Politik die kĂĽrzeste Linie.” HonorĂ© de Balzac

“Meine letzten Ferien waren Hochzeitsferien. Mein Fazit: ich will nicht nochmals heiraten.” Beni Frenkel, NZZ am Sonntag

“Gut sein ist schlecht – schlecht sein ist gut.” Malcom McLarens Mutter zu ihrem Sohn

“Was machen ein paar Jahre Unterschied schon aus? Wir sind doch alle auf dem Weg zum Friedhof.” Doris Dörrie, Klimawechsel

“Das Fleisch der Frauen ist das Salz der Erde.” Jörg Fauser

“Nett ist der kleine Bruder von ScheiĂźe.” Falsches Leben

“Mamie, sind wir arme Leute?” – “Nein, nur finanziell gesehen.” Desperate Housewives

Der Raben Kalender fĂĽr jeden Tag im Jahr 2011

Herausgegeben von Tini Haffmans.

368 Blätter, das sind 736 Seiten im Format 14 x 18,3 cm.

Umschlagbild von Philip Waechter.

14,95 €.

ISBN 978-3-942048-16-3

Seit Juli 2010 nur bei erhältlich.