/ HOME >  / PROGRAMM >  Axel Milberg liest Samuel Pepys


Axel Milberg liest Samuel Pepys

Als Axel Milberg 1998 unter der Regie von Peter Zadek Richard III. spielen sollte, empfahl ihm der Regisseur: „Wenn Du wissen willst, in welchem Umfeld Shakespeare damals aufgefĂĽhrt wurde, wie es zuging in London und rund um das Globe Theatre, dann musst Du Samuel Pepys lesen.“ Seitdem ist Milberg Pepysianer. Mit seiner lakonischen Stimme und interessierten Art liest der MĂĽnchner Schauspieler AuszĂĽge aus drei Jahren der Pepys’schen TagebĂĽcher: CD 1: 1663 – Das Jahr des Tanzes und der Eifersucht. Pepys ist in drei Ă„mtern fest installiert: im Flottenamt, im Tanger-Ausschuss und im Haushalt von Mountagu. Im Tagebuch hat er zu seiner charakteristischen Form gefunden: „Aufgestanden und ins Amt … Und dann zu Bett“. Mit Mary Ashwell kommt eine Gesellschafterin fĂĽr Elizabeth Pepys in Haus. Pepys’ Zuneigung zu ihr erregt die Eifersucht von Elizabeth. Elizabeth nimmt Tanzunterricht und erregt die maĂźlose Eifersucht ihres Gatten. Pepys erleidet einen Kolikanfall: Der bestdokumentierte Fall von Flatulenz aller Zeiten. CD 2: 1665 – Das Pest-Jahr. Pepys wird Mitglied der Königlichen Akademie der Wissenschaften. Beginn des zweiten englisch-holländischen Seekriegs. Pepys ĂĽbernimmt im Tanger-Ausschuss das Finanzressort. Ausbruch der Pest in London. Pepys wird Generalproviantinspektor. CD 3: 1666 – Das Jahr des groĂźen Feuers. In der Viertageschlacht erleidet die englische Flotte eine schreckliche Niederlage, 6.000 Engländer sterben. Im September bricht nachts in einer Bäckerei in der Londoner City ein Feuer aus, das innerhalb von drei Tagen fast die gesamte Altstadt in Schutt und Asche legt. Pepys und seine Flottenamtskollegen erhalten vom König ein Kaperschiff, das feindliche Handelsschiffe erbeuten darf. Pepys´ Augenleiden kĂĽndigt sich an.

Bibliografie

Axel Milberg liest Samuel Pepys

3 CDs mit Booklet

16, 90 €

ISBN: 978-3-942990-02-8

Nur bei  erhältlich.

PRESSESTIMMEN:

“1. Platz der hr2-Hörbuchbestenliste im Januar 2012″

„Aber ich sage ihnen, wenn sie die 3 CDs mit A. Milberg gehört haben, möchten sie alles von Pepys wissen. Übrigens liest Milberg mehr als angemessen, er pflegt einen nonchalanten Kammerton, leicht verschwörerisch, geheimnistuerisch, wie wir ja eben gehört haben, ganz abgestimmt auf den privaten, intimen Charakter des Tagebuches.“ MDR Figaro, Hörbuchmagazin

“Milbergs Vortrag wirkt ungemein fesselnd. Dieser Stimme, die zu Pepys wird, möchte man weiter folgen, man ist gespannt auf jeden weiteren Tag, ĂĽber den er berichtet.” Musenblätter

„Das Tagebuch von Samuel Pepys hat die Rezensenten entzückt.“ Deutschlandradio

„Dem Sog von Axel Milbergs Stimme kann sich kaum einer entziehen.“ Sigrid Menzinger, Deutschlandradio Kultur

„Ein gewaltiges Vergnügen.“ SZ

„Ein großartiger Einblick ins 17. Jahrhundert.“ BR – Bayern Radio

„Gibt einen einzigartigen Einblick“ MDR Figaro



Samuel Pepys

Axel Milberg (*1956) ist einer der bekanntesten deutschen Film- und Bühnenschauspieler und unter anderem als Tatort-Kommissar Klaus Borowski bekannt. Er hat mit Sönke Wortmann, Helmut Dietl, Rainer Kaufmann und Tom Tykwer gearbeitet. Für seine Hörbuchlesung von Henning Mankells Roman Der Chinese wurde er 2008 mit einer Corine ausgezeichnet.